25.09.2021 - 25.09.2021,  Wien

Affektregulation, Mentalisierung und Bindung


  • Referent/in: Mag.a Karin Pinter
  • Dauer: Samstag: 09:00 - 17:00
  • Ort: Hotel Stefanie, Taborstraße 12, 1020 Wien
  • Kosten: Euro 220,00 (für Mitglieder Euro 175,00)
  • Einheiten: 8
  • Fortbildungspunkte: BÖP: 8 Einheiten
    ÖBVP: wird immer im Nachhinein eingereicht

Inhalt

Ziel:
Ziel dieses Seminares ist es, die theoretischen und praktischen Grundlagen für die psychotherapeutische Arbeit mit Affekten und der Affektregulation zu verstehen. Aufbauend auf der Theorie der Affektregulation (Allan Schore, Daniel Hill, Daniel Stern) und der Bindungstheorie wird das Konzept der Mentalisierung und der reflexiven Kompetenz (Peter Fonagy) vorgestellt.
Die Anwendung und Integration dieser Konzepte in der psychotherapeutischen Beziehung soll durch Fallbeispiele aus der eigenen Praxis näher gebracht werden.

Inhalt:
Im ersten Teil des Seminares steht die Darstellung der Affektregulationstheorie im Vordergrund. Beiträge aus der Neurobiologie und der Bindungsforschung ergänzen das komplexe klinische Bild der Hyper-Erregung und Hypo-Erregung von Affekten.
Die Mentalisierungsfähigkeit und die reflexive Kompetenz werden als eine Variante der Affektregulierung genauer beleuchtet.

Die Herausforderungen der Arbeit mit Affekten in der therapeutischen Beziehung werden im zweiten Teil des Seminares diskutiert. Mit klinischen Beispielen aus der eigenen Praxis sollen Grundhaltungen und Interventionsstrategien vermittelt werden, die geeignet sind, die interaktive Regulation, die Selbstregulation und die reflexiven Fähigkeiten zu fördern.
Veranstaltungsnr.: 2292