19.11.2021 - 20.11.2021,  Wien

Der Weg zum Unbewussten in der Paartherapie

Modul 4


  • Referent/in: Kristiina Linna-Lutz
  • Dauer: Freitag: 15:00-20:30 Uhr, Samstag: 09:30-18:00 Uhr
  • Ort: Hotel Stefanie, Taborstraße 12, 1020 Wien
  • Kosten: Euro 370,00 (für Mitglieder Euro 325,00)
  • Einheiten: 16
  • Fortbildungspunkte: BÖP: 14 Einheiten
    ÖBVP: wird immer im Nachhinein eingereicht

Inhalt

Modul 4 des Paarlehrgangs ist: Der Weg zum Unbewussten in der Paartherapie

Paardynamiken haben immer auch mit unbewussten Vorgängen zu tun. Wenn ich z.B. als Kind meinen depressiven Vater aufgeheitert habe, kann es sein, dass ich mir unbewusst einen Partner aussuche, der gerade diese Eigenschaft an mir sehr schätzt oder sogar braucht. Vertrautheit bringt uns Sicherheit, daher wiederholen wir bekannte Muster in unserem ganzen Leben und auch in Paarbeziehungen. Doch auch in der Paarbeziehung selbst gibt es so etwas wie ein "gemeinsames Unbewusstes", eine Grundthematik, die in Beziehungskonflikten immer wieder sichtbar wird, wie z.B. das Spannungsfeld zwischen Autonomie und Abhängigkeit.

In diesem Seminar geht es zunächst um die theoretischen Ansätze in der tiefenpsychologisch orientierten Paartherapie (wie z.B. das Kollusionskonzept, die Bindungs- und die Objektbeziehungstheorie). Der Schwerpunkt liegt aber im praktischen Arbeiten an konkreten Fällen mit Hilfe unterschiedlicher Methoden, wie z.B. Imaginationstechniken, Musik und Malen und der Reflektion darüber.

Eigene Fallgeschichten sind willkommen. Bitte Papier und Stifte oder Malutensilien und eine Decke und Kissen mitbringen.

Dieses Seminar ist einzeln buchbar oder als Teil des gesamten Paarlehrgangs.

Veranstaltungsnr.: 2538