Seminarreihe: "Bindung"

Die Bindungstheorie fasst Erkenntnisse aus Entwicklungspsychologie und Bindungsforschung zusammen, die unter anderem belegen, dass Menschen ein angeborenes Bedürfnis haben, enge und von intensiven Gefühlen geprägte Beziehungen zu Mitmenschen aufzubauen. Entwickelt wurde diese Konzeption vom britischen Psychoanalytiker und Kinderpsychiater John Bowlby, dem schottischen Psychoanalytiker James Robertson und er US- amerikanisch-kanadischen Psychologie Mary Ainsworth.

Die Bindungstheorie gehört heute zu den etablierten Theorien innerhalb der Psychologie und wird seit den 1960er Jahren stetig weiterentwickelt. Viele  Forscher untersuchen Bindung und Interaktion von Eltern und Kindern und ziehen daraus Rückschlüsse auf normale sowie pathologische Entwicklungen. Bindungstheoretische Grundlagen werden auch vermehrt in die Psychotherapie von Erwachsenen und Kindern einbezogen. In der Psychotherapie, welche die Erkenntnisse der Bindungstheorie einschließt, würde die therapeutische Beziehung eine neue Bindungserfahrung ermöglichen. Durch die Bearbeitung von Beziehung, Veränderung der Affekte, der Kognitionen und des Verhaltens können die Objektbeziehungen verändert werden.

In unserer Seminarreihe werden die Erkenntnisse aus der Bindungsforschung, die verschiedenen Bindungsmuster, die Herausforderungen der Folgen von Traumen, die theoretischen und praktischen Grundlagen für die psychotherapeutische Arbeit mit Affekten und der Affektregulation sowie das Erkennen und die Auseinandersetzung mit den eigenen Bindungsstil  sehr praxisorientiert vorgestellt. Die genauen Beschreibungen der Seminarinhalte finden sie auf unserer Homepage unter dem Punkt „Einzelseminare“.

Sie können die Seminarreihe sowohl als "Gesamtpaket" buchen, aber auch Einzelmodule wählen um damit ihr Wissen aufzufrischen bzw. zu vertiefen. Die einzelnen Module beinhalten Grundlagenwissen und praktische Übungen zu den einzelnen Themenbereichen.

Aufbau:

05.11.2022, Modul 1: "Bindung und Paarbeziehung"

25.02.2023, Modul 2: "Sicher, unsicher oder desorganisiert gebunden?"

22.04.2023, Modul 3: "Unsicheres Bindungsmuster - Das ängstlich- ambivalente Bindungsmuster im psychotherapeutischen Prozess"

03.06.2023, Modul 4: "Unsichere Bindungsmuster - Das vermeidende Bindungsmuster im psychotherapeutischen Prozess"

23.09.2023, Modul 5: "Bindung und unverarbeitetes Trauma"

28.10.2023, Modul 6: "Affektregulation und Mentalisierung"

25.11.2023, Modul 7: "Das eigene Bindungsmuster - Wirkfaktor in der therapeutischen Beziehung"









Newsletter

Wenn Sie von uns regelmäßig über unser Bildungsangebot informiert werden wollen, dann abonnieren Sie bitte unseren Newsletter.

 
Anmelden Abmelden

VPA Broschüre für 2022

Folgend finden Sie die Online-Version unserer Broschüre für 2022.
Link zur Broschüre