22.09.2023 - 23.09.2023,  Wien

Integrierte Teilearbeit in der Psychotherapie


  • Referent/in: Dipl.-Psych.in Melanie Herff
  • Dauer: Freitag: 15:00 - 20:30, Samstag: 09:00 - 17:00
  • Ort: VPA Seminarzentrum Simmeringerhauptstraße 34/ Stiege 1/ 1.Stock/ Tür IV 1110 Wien
  • Kosten: Euro 385,00 (für Mitglieder Euro 340,00)
  • Einheiten: 15
  • Fortbildungspunkte: BÖP: 15 Fortbildungseinheiten
    ÖBVP: wird immer im Nachhinein eingereicht

Inhalt

In der integrierten Teilearbeit nutzen wir Personalisierung und Visualisierung unserer inneren Psychodynamik. Auf diese Weise werden unbewusste und bewusste innere Anteile leicht als ein Zusammenspiel verschiedener innerer Stimmen erfahrbar. So können Schwierigkeiten und Symptome als biographisch sinnvolle Lösungsversuche verstanden und zugleich Ressourcen deutlich werden. Auch destruktiv agierende Anteile können in ihrem positiven Kern erkannt werden, sodass eine behutsame und respektvolle Annäherung an verletzte innere Anteile und deren Beschützer möglich wird.

Die würdigende Haltung gegenüber allen inneren Anteilen fördert die Versöhnung mit sich selbst und somit die persönliche Weiterentwicklung und Stärkung des Selbst. Auch können eskalierende Dynamiken in ihrer Heftigkeit besser verstanden und modifiziert werden. Insbesondere bei Klient:innen mit Bindungstraumatisierungen, aber auch für uns als Therapeut:innen hat sich dies als entlastend und heilsam erwiesen. Die Methode führt in die Tiefe und bietet dabei zugleich einen sicheren Rahmen. Sie lässt sich flexibel an Setting und Klient:innen anpassen.

Der vorgestellte Ansatz integriert imaginative Ansätze z.B. nach Richard Schwartz und das Schulz-von-Thun´sche Modell des Inneren Teams vor dem Hintergrund eines psychodynamischen, systemischen und wenn gewünscht auch spirituellen Verständnisses.

In diesem Seminar geht es zunächst darum Haltung und psychodynamisches Verständnis der Teilearbeit kennenzulernen. Dazu wird das Konzept des Oberhaupts (nach Schulz v. Thun) bzw. des Selbstzustands (nach Richard Schwartz) vorgestellt und deutlich gemacht, wie Würdigung, Integrierung und innere Aussöhnung mit schwierigen Anteilen in uns und unseren Klient:innen gelingen kann. Erste Interventionsmöglichkeiten durch Denkweise, Sprache und kleinere Imaginationen werden vorgestellt. Das Seminar enthält kleinere Einzel- und Zweier-Übungen sowie Raum für Fragen.

Veranstaltungsnr.: 2929

Bücher zum Thema