18.06.2021 - 19.06.2021,  Wien

Diagnostik und Behandlung von Verhaltensauffälligkeiten und -störungen bei Kindern und Jugendlichen aus klinisch-psychologischer Sicht

Modul 1


  • Referent/in: Monika Rusinek, MSc, Bakk-phil.
  • Referent/in: Mag.a Aleksandra Kienzl
  • Dauer: Freitag: 17:00-20:30 Uhr, Samstag: 09:00-17:00 Uhr
  • Ort: Akademie für Fortbildungen und Sonderausbildungen, AKH Wien Spitalgasse 23, 1090 Wien
  • Kosten: Euro 295,00 (für Mitglieder Euro 250,00)
  • Einheiten: 12
  • Fortbildungspunkte: BÖP: in Einreichung
    ÖBVP: wird immer im Nachhinein eingereicht

Inhalt

Die Behandlung von Verhaltensstörungen im Kindes- und Jugendalter stellt aufgrund ihrer Komplexität oft BehandlerInnen sowie das gesamte Umfeld vor eine Herausforderung.

Es wird davon ausgegangen, dass etwa 20% aller jungen Menschen von Verhaltensauffälligkeiten bzw. psychischen Störungen betroffen sind. Dazu gehören vor allem Angststörungen, Depressionen, Störungen des Sozialverhaltens und ADHS.

Die Teilnehmenden erhalten einen Überblick über die Erscheinungsformen der häufigsten Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern und Jugendlichen. Auf der Grundlage eines allgemeinen bio-psycho-sozialen Modells werden mögliche Ursachen unterschiedlicher Verhaltensauffälligkeiten dargestellt sowie aktuelle Diagnoseverfahren vorgestellt. Dabei wird sowohl auf kategoriale als auch dimensionale Beschreibungen psychischer Auffälligkeiten und systemimmanente Faktoren Bezug genommen.
Anhand von Fallbeispielen werden Komorbiditäten und differentialdiagnostische Überlegungen besprochen. Ein besonderes Augenmerk gilt hierbei den Autismus-Spektrum-Störungen.

Abschließend werden kurzfristige Interventionsstrategien vorgestellt sowie ein Ausblick auf die weitere Behandlungsplanung gegeben.

Dieses Seminar ist einzeln buchbar oder als Teil des gesamten Förderlehrgangs bei Entwicklungsstörungen/Verzögerungen.
Veranstaltungsnr.: 2540