Webinarreihe: "Menschenwürde und Scham"

Scham ist eine schmerzhafte, oft übersehene Emotion, die in jeder Begegnung, in jeder Arbeit mit Menschen akut werden kann, etwa wenn Klient:innen sich für ihre Herkunft, Armut oder Hilfsbedürftigkeit schämen. Unerkannte Schamgefühle können z.B. zu Depression, Rückzug oder Sucht führen - oder in Zynismus, Trotz oder Aggression umschlagen. Daher ist es für alle, die mit Menschen arbeiten, wichtig, Scham zu erkennen und konstruktiv mit ihr umgehen zu können. Denn sie ist zwar schmerzhaft, hat aber auch positive Aufgaben: Scham ist, nach Leon Wurmser, die Wächterin der Menschenwürde.

Aufbau:

15.03.2023, Modul 1: "Scham - die tabuisierte Emotion"

22.03.2023, Modul 2: "Scham - die Wächterin der Menschenwürde"





Umgang mit Präsenz Seminaren während der Corona Pandemie

Wie Sie sehen, sind auch Seminare in Präsenz ausgeschrieben, wir werden diese natürlich nur in Präsenz durchführen, wenn es verantwortungsvoll ist und würden ggfs. auf online oder hybrid umstellen oder verschieben. Alle angemeldeten Personen werden immer von uns informiert.

Sollten aber Fragen offen bleiben, bitte gerne bei uns nachrufen: 01/997 16 95

VPA Broschüre für 2022

Folgend finden Sie die Online-Version unserer Broschüre für 2022.
Link zur Broschüre