29.03.2022 - 29.03.2022,  Online

Individuation- WEBINAR

Modul 1


  • Referent/in: Mag. Dr. Reinhard Skolek
  • Dauer: 16:00 - 19:15 Uhr
  • Ort: Online, Zoom
  • Kosten: Euro 150,00 (für Mitglieder Euro 110,00)
  • Einheiten: 4
  • Fortbildungspunkte: 4

Inhalt

"Werde der du bist!"
Individuation und seelische Ganzheit sind zentrale Anliegen der Analytischen Psychologie (AP).

Unter Individuation wird ein lebenslanger seelischer Differenzierungs-, Wachstums- und Selbstfindungsprozess verstanden. Sein Ziel ist die weitgehende Bewusstwerdung und Differenzierung aller Persönlichkeitsanteile eines Menschen, deren Ausdruck und Verwirklichung im Rahmen des Möglichen. Von besonderer Bedeutung ist dabei die Frage nach dem Lebenssinn.

Ganzheit wird in der AP seelischer Gesundheit gleichgesetzt.
Der "ganze" Mensch fühlt sich eins mit sich selbst, ganz, trotz unterschiedlicher oder gegensätzlicher Selbstanteile. Man kann sich selbst als "Ganzen" annehmen, muss keine Persönlichkeitsanteile ablehnen, bekämpfen, vor Anderen oder sich selbst verbergen.
Ganzheit drückt sich im Erleben eines Sinn erfüllten eigenen Lebens aus, verbunden mit einem gutem Selbstwertgefühl und Zuversicht, einer festen und zugleich flexiblen Identität, die adäquat auf eintretende Veränderungen von Lebensumständen reagieren kann.

In diesem Webinar werden folgenden Themen anhand von Beispielen, vor allem aus der psychotherapeutischen Praxis erlebnisnah dargestellt.
-Die Individuation in verschiedenen Lebensphasen (Kindheit, Pubertät, Midlife, Pensionsalter)
-Welche Faktoren fördern die Individuation, welche hemmen sie?
-Im Spannungsfeld zwischen Anpassung und Selbstfindung.
-Die Wechselwirkung zwischen Individuation und Demokratie.
-Ethische Aspekte der Individuation: Individuation und kollektive Werte und Normen. Die Verantwortung gegenüber anderen Menschen, Individuation und Schuld.
-Spiritualität, Religion, die Frage nach dem Sinn.
-Einfalt versus Vielfalt. Vielfalt als Ziel: Die Fähigkeit verschiedene Positionen nachvollziehen und einnehmen zu können. "Bei einem Denker sollte man nicht fragen: Welchen Standpunkt nimmt er ein, sondern wie viele Standpunkte nimmt er ein? Mit anderen Worten: Hat er einen geräumigen Denkapparat oder leidet er an Platzmangel, das heißt: an einem "System"? (Egon Friedell).
-Gegensätze: Das psychodynamische Verständnis der Wirkung und Wechselwirkung von Gegensätzen so wie der Umgang mit Gegensätzen sind zentrale Anliegen der AP: Die Überwindung von Polarisierung und Einseitigkeit, das Vereinigende Dritte als Lösung der "Entweder Oder-Position". Die Vereinigung von Gegensätzen zur Ganzheit. Das Selbst als Mediator. Die Bedeutung für die seelische Gesundheit des Einzelnen, für den Umgang miteinander und für Politik und Gesellschaft.
-Stationen der Individuation. Die Integration des Schattens, die Differenzierung von Anima und Animus (Meinungen, Überzeugungen…) so wie der Ichfunktionen (Denken, Fühlen…).
-Symbole der Ganzheit. Individuation im Traum. Beispiele aus der Praxis.
-Individuation als intrapsychischer Prozess und als banaler lebenslanger Vorgang des Erfahrungssammelns und der Entwicklung von Fähigkeiten in verschiedenen Situationen und Lebensabschnitten. Die Bedeutung der Begegnung und der Auseinandersetzung mit verschiedenen Menschen im Lauf des Lebens für die Individuation.
-"Weisheit".


Veranstaltungsnr.: 2773